Menu

Motor und Bremse

Der Motor:

Die b- e k e s Elektrofahrräder haben einen bürstenlosen Gleichstrommotor. Er hat keine Kohlebürsten, und somit kein Verschleißteil, das ausgetauscht werden muss.
Im Motor sind sogenannte Hall-Sensoren, die haben die Aufgabe, das Magnetfeld zu messen und als Information an die elektronische Steuerung weiter zu leiten.
Anstatt der Kohlebürsten, haben durch die einzelnen Wicklungen diese die Aufgabe, den Motor im richtigen
Moment zu schalten, somit wird das Pedelec bewegt. Der Nabenmotor ist in der Nabe vom Vorder-oder Hinterrad eingebaut. Sollte der Nabenmotor im Hinterrad eingebaut sein, ist nur eine Kettenschaltung möglich. Beim eingebauten Motor im Vorderrad ist die Montage einer Kettenschaltung, auch einer Nabenschaltung, sowie einer Rücktrittbremse möglich.

Die Vor- und Nachteile eines Nabenmotors.

Vorteile: Nachteile:
- Nachrüstbar - Ungünstige Gewichtverteilung (hecklastig)
- Motorleistung - Nur mit (schweren) Naben
- Energie Rückgewinnung auf Abfahrten möglich
- Schaltungen kombinierbar

 

Der Mittelmotor hat den Antrieb hinter dem Tretlager und ist die aufwendigste Lösung. Für diesen Motor wird ein spezieller, angefertigter Fahrradrahmen eingesetzt, und der Radstand ist dadurch größer. Es ist möglich im Hinterrad eine Rücktritt- bremse einzubauen. Die gängigsten Mittelmotor-Systeme kommen von Bosch und Panasonic.

Die Vor- und Nachteile eines Mittelmotors.

Vorteile: Nachteile:
- Gute Fahreigenschaften durch tief liegenden Schwerpunkt. - Spezieller Rahmen nötig
- Alle Schaltungen einsetzbar. - (Noch) keine Energie - Rückgewinnung
- Hinterrad problemlos ausbauba


Bremsen:

Gut funktionierende Bremsen sind eine grundlegende Voraussetzung für höchste Sicherheit beim Radfahren.
Bitte regelmäßig pflegen und warten, damit eine sichere Funktion gewährleistet ist. Beachten Sie entstehende Mängel, die wie nachstehend zu beheben sind:

  • Abgenutzte, verschlissene, dünne Bremsbeläge austauschen.
  • Prüfen Sie das Stahlseil (Bowdenzug) der über Handkraft am Bremsgriff auf die Bremsbeläge/Bremsbacken übertragen wird Austausch durch Fachbetrieb oder unseren Service.
  • Lockere Seilspannung prüfen und gegebenenfalls durch Fachbetrieb oder unseren Service nachstellen lassen.
  • Beachten , dass die Felge und Bremsscheibe vom Schmutz sowie Ölschicht gesäubert und entfernt wird.
  • Am häufigsten werden Felgen und Scheibenbremsen mechanisch oder hydraulisch, eingebaut. Unser b- e k e s Elektrofahrrad ist vorne mit Scheibenbremse und hinten mit Felgenbremse ausgestattet. Vorteil der Felgenbremse sind einfache Wartung und ist preisgünstig. Die Scheibenbremse hat eine ausgezeichnete Bremswirkung und eine absolut gute Wirkung bei Nässe. Der Nachteil bei Felgenbremsen ist eine notwendige Wartung erforderlich und die Abnutzung der Bremsklötze ist unerlässlich. Bei der Scheibenbremse kann ein pfeifen auch schleifen möglich sein, ist aber kein Garantiefall. Die Ersatzteile sind gegenüber zur Felgenbremse teurer.

Beachten Sie bei einer Notbremsung, dass Sie nicht die Vorderbremse benutzen, dadurch blockiert das Vorderrad und rutscht seitlich weg. Es verursacht gefährliches Stürzen.
Kette prüfen:

Bei loser Kette, die sich mit der Zeit auch verlängert, muss die Kette, damit die Kettenräder sich nicht abnutzen, gespannt werden.

Unser Laden

Passauer Str. 2
94575 Windorf
Tel.: 08541 - 96 98 243
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobil: 0175 - 165 499 2

Unsere Zahlungsarten

/images/stories/paypallogo.gif